Wissenschaftsminister Heubisch zu Gast beim SFB 814

Am 15. Juli besuchte der bayerische Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch den neu eingerichteten Sonderfoschungsbereich 814 (SFB 814) „Additive Fertigung“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Prof. Dr. Dietmar Drummer, Sprecher des SFB 814 und Leiter des Lehrstuhls für Kunststofftechnik, klärte den Minister in seinem Vortrag über die Notwendigkeit und die Ziele des SFB 814 auf. Bei dem darauffolgenden Rundgang durch das Technikum des Lehrstuhls konnte Minister Heubisch anhand verschiedener Bauteile die weitreichenden Möglichkeiten der Additiven Fertigung kennenlernen. Sie ermöglicht die Herstellung nahezu beliebig komplexer Geometrien aus Kunststoff und Metall ohne Form und Werkzeug.

Der SFB 814 wurde vor Kurzem für 4 Jahre von der DFG genehmigt und umfasst 14 Forschungsprojekte die durch 35 Wissenschaftler von 9 Lehrstühlen der FAU und dem bayerischen Laserzentrum bearbeitet werden. Das Ziel ist das Erlangen eines grundlegenden Werkstoff- und Prozessverständnis zu Additive Fertigungsverfahren um diese zukünftig auch in der Serienproduktion von technisch nutzbaren Teilen einzusetzen.