Der Sonderforschungsbereich 814 – Additive Fertigung stellt sich auf der Rapid.Tech 2012 vor

Einen Blick auf den aktuellen Entwicklungsstand im Bereich additiver Fertigungsverfahren hat die Rapid.Tech 2012 vom 8. bis zum 9. Mai 2012 ermöglicht.

Mit 1.300 Tagungs- und Ausstellungsgästen aus 13 Ländern verzeichnete die Messe dieses Jahr ein Besucherplus von 8 %. Die Fachmesse war damit erneut ein zentraler Treffpunkt für Fachleute aus dem Bereich der Zukunftstechnologie additiver Fertigungsverfahren. Neben 66 weiteren Ausstellern war auch der Sonderforschungsbereich 814 – Additive Fertigung mit einem Messestand vertreten. Der interdisziplinäre Austausch zwischen Fachleuten aus Industrie und Forschung stand bei den meisten Besuchern des Messestandes des SFB 814, welcher sich auf strahl- und pulverbasierte additive Fertigungsverfahren spezialisiert hat, im Vordergrund. Darüber hinaus beteiligte sich der SFB 814 mit einem Vortrag zum Thema „Anforderungen und Randbedingungen für den Einsatz optischer Messsysteme zur In-Line-Prüfung additiv gefertigter Bauteile“ an der Anwendertagung.

Für das große Interesse der Besucher an den grundlagenorientierten Forschungsarbeiten des Sonderforschungsbereichs bedankt sich dieser hiermit recht herzlich und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen auf der nächsten Rapid.Tech 2013.